Für jeden die passende Anlage. Die MEAG Investmentfonds.

Sparplan

Mit Ihrem ganz persönlichen Sparplan zahlen Sie regelmäßig einen Geldbetrag ab 50 Euro (bei Verwahrung der Fondsanteile in einem Fondsdepot bei der Fondsdepot Bank) ein. Am besten ganz bequem per Lastschriftverfahren von Ihrem Girokonto.

 

Selbstverständlich können Sie Ihre Zahlungen jederzeit unterbrechen. Sie können auch - ohne Einhaltung von Kündigungsfristen oder Zahlung von Vorschusszinsen - jederzeit über Ihr angespartes Geld verfügen. So bleiben Sie immer flexibel.

 

Je länger Sie mit regelmäßig einzahlen, umso mehr profitieren Sie von Kursschwankungen: Bei schwächeren Kursen erhalten Sie für Ihre Einzahlung mehr Anteile, bei höheren Kursen weniger. So erhalten Sie die Anteile insgesamt zu einem günstigeren Durchschnittskurs.

 

Prinzipiell kommen alle MEAG Fonds für einen Sparplan in Frage. Welcher für Sie persönlich geeignet ist, hängt von Ihrem Anlagehorizont und Ihrem Sicherheitsbedürfnis ab. Entscheiden Sie, welcher Anleger Sie sind und informieren Sie sich dann über passende MEAG Investmentfonds.

 

 

 

 

Vermögenswirksame Leistungen

Sie möchten beim Vermögensaufbau alle Möglichkeiten ausschöpfen und suchen deshalb eine Anlage mit...

  

...aktiver Beteiligung vom Arbeitgeber:

Lassen Sie sich von Ihrem Arbeitgeber beim Aufbau Ihres Vermögens helfen. Die meisten Arbeitgeber beteiligen sich an der Vermögensbildung ihrer Arbeitnehmer. Häufig sogar bis zum Höchstbetrag von 40 Euro im Monat. Jährlich ergeben sich somit geschenkte 480 Euro.

 

...langfristigem Horizont:

Sechs Jahre sparen Sie Ihre Vermögenswirksame Leistungen (VL) an. Danach können Sie wieder neu mit VL beginnen, und immer so weiter. Über das angesparte Geld einer "Sechs-Jahres Periode" können Sie am 01.01. des folgenden Jahres frei verfügen. Es lohnt sich aber, die VL immer weiter für sich arbeiten zu lassen.

 

Auch der Staat trägt sein Scherflein bei.

Wenn Sie die Vermögenswirksamen Leistungen (VL) clever anlegen und innerhalb der Einkommensgrenzen liegen, gibt der Staat 20 % Sparzulage auf den Förderhöchstbetrag von 400 Euro jährlich dazu. Das sind 80 Euro jährlich.

 

 

Familienstand Alleinstehend  Verheiratet 
 zu versteuerndes Einkommen  20.000 Euro  40.000 Euro 

  (bei Zusammenveranlagung nach §26 EStG)

Einmalanlage

Der klassische Fall:

Sie verfügen bereits über einen gewissen Geldbetrag und möchten ihn Gewinn bringend anlegen. Dabei können Sie auch ganz spezielle Ziele haben: Sie wollen Ihr Geld für einen kürzeren Zeitraum "zwischenparken" oder für einen definierten Zeitraum anlegen, um sich dann mit dem Geld einen ganz bestimmten Wunsch zu erfüllen.

 

Die ideale Lösung:

Sie investieren in Investmentfonds der MEAG. Erfahrungsgemäß werden Sie damit langfristig höhere Erträge erzielen. Ihre persönliche Chancen/Risiko-Neigung ist ausschlaggebend dafür, welche Fonds für Sie in Frage kommen.

Auszahlplan

Mit einem Auszahlplan bestimmen Sie, welches Zusatzeinkommen durch Ihre depotführende Stelle an Sie ausgezahlt wird. Bei Verwahrung der Fondsanteile bei der Fondsdepot Banksollte Ihr Depot ein Mindestguthaben von 5.000 Euro aufweisen. Der regelmäßige Auszahlbetrag von mindestens 50 Euro kann monatlich, aber auch in einem anderen Rhythmus entnommen werden.

 

Hierbei gibt es zwei Varianten:
 

Auszahlplan mit Kapitalerhalt

 

Bei dieser Variante wird der Auszahlbetrag so berechnet, dass am Ende der gewünschten Laufzeit der investierte Betrag wieder zur Verfügung steht. Da Schwankungen des Depotwertes während der Auszahlphase möglich sind, sollten die laufenden Auszahlungen der aktuellen Wertentwicklung angepasst werden.

 

Auszahlplan ohne Kapitalerhalt

 

Beim Auszahlplan ohne Kapitalerhalt legen Sie entweder den Zeitraum oder die Auszahlhöhe fest und berechnen damit den Auszahlbetrag bzw. Auszahlzeitraum, bis Ihr Kapital wieder an Sie ausgezahlt wurde.

Bestimmen Sie, was für Sie am besten ist!